Die Abenteuer der Schleicherbande

– in weiß-blau und andersfarbig

Kaffee-Test: Melitta Mein Café

| Keine Kommentare

Viele werden es mitbekommen haben: ich habe mich bei den Genussexperten für einen Kaffee-Test beworben und tatsächlich! Ich habe ein tolles Paket bekommen, das ich ausprobieren durfte! 😀

Im Paket waren drei verschiedene Sorten Melitta-Kaffee: Light Rost, Medium Roast und Dark Roast. Außerdem gab es eine ausführliche Anleitung, die erklärte, welcher Mahlgrad und welche Kaffeemenge für jede Sorte empfohlen wird.
Das habe ich natürlich erst einmal ignoriert. Zu groß war die Gier, den neuen Kaffee ausprobieren zu wollen.

Begonnen haben wir mit Light Roast. Der Duft der Bohnen ist ganz große klasse – das trifft auf alle drei Sorten zu. Allein schon für den Geruch der Bohnen hat sich der Test definitiv gelohnt. 🙂
Also: Light Roast eingefüllt, nichts justiert, auf das Knöpfchen gedrückt und probiert: zu den starken Bohnen, die wir vorher drin hatten, ein echter Unterschied. Sehr sehr mild, irgendwie lecker, aber auf eine recht subtile Art.
Irgendwann dann hat mein Mann die Mahlgrad-Empfehlung entdeckt und natürlich hat er die Maschine dann gleich richtig eingestellt. Das Fazit: ja, die Mahlgrad-Empfehlungen unbedingt beachten! Der Kaffee schmeckte hinterher viel besser! Trotzdem blieb der Kaffee sehr mild – für jemand, der darauf steht, sicherlich eine gute wahl. Ich würde mir diese Sorte jetzt nicht unbedingt nachkaufen.

Danach war Medium Roast an der Reihe. Hier haben wir gleich die richtige Einstellung gewählt. Ein solider Kaffee. Nichts wahnsinnig außergewöhnliches, aber mit einer angenehmen Stärke und lecker. 🙂 Spätestens hier hatte dann niemand mehr etwas zu meckern, auch stärke-verliebter Besuch nicht.

Die ganze Zeit hatte ich mich auf Dark Roast gefreut. Das Beste zum Schluss, so in etwa war meine persönliche Intention. Und ich hoffte, dass ich nicht enttäuscht werden würde.
Das ist auch nicht passiert, denn Dark Roast ist wirklich gut! Die starke Röstung schmeckt wirklich lecker – schade, dass so wenig in der Packung war, denn viel zu schnell war sie dann leer.

Ob ich den Kaffee nachkaufen werde? Mild Roast fällt definitiv nicht in mein Beuteschema. Bei Medium Roast werde ich darüber nachdenken, aber bei Dark Roast bin ich mir sicher, dass das nicht meine letzte Tasse davon war!

Verbesserungsvorschläge hätte ich tatsächlich, allerdings eher für das Packungsdesign: es wäre schön, wenn direkt auf der Packung stehen würde, welche Einstellungen für den Kaffeevollautomaten sinnvoll wären.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.