Die Abenteuer der Schleicherbande

– in weiß-blau und andersfarbig

Challenge: 101 Dinge – Nummer 007

| Keine Kommentare

Das Schnittmuster liegt schon eine ganze Zeit hier herum – und irgendwann hatte ich auch den passenden Jersey gefunden. Der Plan war: ein schlichtes, gelbes Longsleeve zu nähen – schlicht, damit man es gut kombinieren kann und gelb, weil gelb einfach nur toll ist 🙂
Dann kam das Leben dazwischen und die Tüte mit dem Stoff landete im Schrank.

Das Schnittmuster ist die 3197 von Burda, allerdings in der amerikanischen Variante, weil es auf der US-Seite deutlich günstiger war. Nachteil daran: das Schnittmuster enthält schon die Nahtzugabe. Vorteil: Es war sogar eine bebilderte Anleitung dabei für diejenigen unter uns, die so ihre Probleme mit der Übersetzung von Burdaianisch nach Deutsch haben.

Und so habe ich zugeschnitten:
Ding 007

Nina bekam eine Jersey-Nadel verpasst und unter diversen Flüchen (ich mag Jersey nicht und der hier gefällt mir zwar optisch, ist aber furchtbar zum Verarbeiten gewesen) wurde aus den 6 Einzelteilen schließlich nach und nach ein Kleidungsstück.
Ding 007

Der Müllberg wurde größer:
Ding 007

Schließlich habe ich die Ärmel eingesetzt und festge“igel“t.
Ding 007

Fertig!
Ding 007

Kurzes Fazit: Das Shirt war ruckzuck genäht und ich kann mir vorstellen, noch ein paar weitere nach dem Schnitt zu machen. Allerdings werde ich versuche, einen etwas „stabileren“ Stoff zu erwischen. Außerdem wird der Schnitt nur für Frauen mit wenig Oberweite funktionieren – wer deutlich mehr als ich hat, sollte sich vielleicht einen anderen Schnitt suchen. Dieser hier hat keine Abnäher und funktioniert nur durch den elastischen Stoff!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.