Die Abenteuer der Schleicherbande

– in weiß-blau und andersfarbig

Wochenendiges Fazit – Teil I

| Keine Kommentare

Während mein Mann mit großen, lauten Elektrogeräten (Säge, Fräse, Schleifer, … ) im Keller vor sich hinarbeitete und schließlich das ganze dann im Bus einbaute – genaueres wird er euch sicherlich selbst erzählen wollen – habe ich mich ein paar Details gewidmet.

Bereits letzten Freitag kam dieser Stoff hier bei uns an. Wie so oft war ich mir bei dem Stoff noch bevor ich ihn meinem Mann gezeigt hatte, sicher, dass es ein Volltreffer sein würde. Die Frage war nur: würde ich ihn mögen? Und: würde das hellere gelb zum hellgelb der Verkleidungen passen? Viel Zeit hatten wir nicht (zu wenig Zeit um erst noch Stoffproben anfordern zu können) und so bestellte ich ihn kurzerhand:
Stoffjunkie

Wie bei jedem Katzenhaushalt hat auch hier die Samtpfote sofort Besitzansprüche angemeldet … ohne großen Erfolg, denn das Frauchen war unerbittlich!

Für das Dachfenster hatten Balus Vorbesitzer eine Schiene montiert, an der die Vorhänge oben aufgehängt wurden und unten wurden sie mit Haken in eine Schiene des vorderen Dachschranks eingehängt. Das wollten wir so übernehmen.

Die Heckklappe hatte bis vor kurzem zwei breite Metallschienen, an denen die Vorhänge hingen. Die anderen Vorhänge hatten wir zwar gefunden, aber bis auf die Schiebetür, die wie damals üblich mit Druckknöpfen verdunkelt wurde, waren die Halterungen nicht vollständig.

Als Alternative fanden wir Spannfix, eine Art dehnbares Seil, das mit zwei Halterungen rechts und links auf Spannung gehalten wird.

Aber eins nach dem anderen. Erstmal zuschneiden und sich merken, welches Stoffstück welcher Vorhang werden soll.

IMG_0002

 

… Um dann festzustellen, dass es sich um eine Art selbstauflösenden Stoff handelte … So ist er echt stabil und hochwertig, aber an den Kanten löst sich eine Fadenreihe nach der anderen. Also alle Stoffstücke an den Schnittkanten vor’m Umbügeln versäubern – ist ja nicht so, als hätten wir Zeitdruck oder etwas ähnliches …

 

IMG_0003

 

Eigentlich sollten am Samstag auch ein paar Neodym-Magnete eintreffen, die den Vorhang an der Frontscheiben-Einfassung festhalten sollen. Leider war aber die Batterie unserer Haustürklingel leer und der Postbote nahm die Lieferung wieder mit.  Naja, morgen Abend dann wird hoffentlich auch der Teil genäht!

 

Fertiges Dachfenster

 

IMG_0028

 

Spannfix in Aktion

IMG_0031

 

Fehlt noch: Gardine für (Bei-)Fahrer-Fenster und Frontscheibe … Rückhaltebänder (zumindest für die Gardine an der Schiebetür, denn die macht sich beim Fahren manchmal selbständig, haben wir heute bemerkt).

.

Was außerdem geschah 😉

Unsere Schränke sind keine Teppichmonster mehr, sondern versprühen einen Hauch von 60’s-Charme mit grün-weiß-gepunkteten Böden und pseudo-hölzernen Decken/Seiten.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.