Die Abenteuer der Schleicherbande

– in weiß-blau und andersfarbig

Wenn sich Balu so richtig jung fühlt …

| Keine Kommentare

… dann liegt das eher nicht daran, dass er wieder zum Neuwagen wird.

Nein. Am Sonntag haben wir uns als erstes Ziel mit dem wieder fahrbereiten Bus ein schönes Ziel ausgesucht: die Klassikwelt in Friedrichshafen!

Ohne Kinder (die durften bei Oma und Opa spielen) und bei wunderschönem Wetter fuhren wir los um dann erst einmal eine gefühlte Ewigkeit im Stau zu stehen: die Bundesstraße am Bodensee entlang war gesperrt, die Umleitung ging über die alte Strecke und durch eine Ampel in einem der Dörfer war Schritt-Tempo angesagt. Deutlich später als gedacht kamen wir also an der Messe an – aber immerhin: Oldtimer durften kostenlos parken, hatten einen eigenen Bereich auf dem Parkplatz – und dort dürfte sich Balu tatsächlich jung gefühlt haben. Mit seinen 33 Jahren gehörte er definitiv noch nicht zum alten Eisen!

IMG_0610_web

Die Messe selbst war definitiv ihr Geld (im Vorverkauf online 13 € / Nase) wert. Jede Menge toller Autos, viele Bullis, ein wirklich entspanntes Publikum. Ich war total begeistert wie viel Rücksicht die anderen Besucher nahmen, wenn jemand ein Auto fotografieren wollte. Super 🙂

Der Teilemarkt glich eher einem Flohmarkt. Unser Auto war vermutlich jünger als die meisten Ersatzteile, die dort angeboten wurden. Wie man da irgendetwas wirklich finden will, ist mir ein absolutes Rätsel.
Im Rahmen der Oldtimer-Messe fand auch die eMobility statt – eine Halle war Elektroautos gewidmet. Und auch wenn bei uns gerade kein neues Auto zur Debatte steht, machten wir eine Probefahrt mit einem Elektro-Smart.

Fazit: macht Spaß! Der kleine Elektromotor ist überraschend kräftig, bekommt eine ordentliche Beschleunigung hin – aber günstig geht anders. Ob ich bereit bin, für einen 2-Sitzer knappe 20.000 Euro zu bezahlen? Aktuell eher nicht und auch in absehbarer Zeit wohl nicht. Der Zweitwagen muss zwar kein vollwertiger Caddy-Ersatz sein, aber zumindest sollte man beide Kinder damit transportieren können …

Am späten Nachmittag ging es dann nach Hause. Der Motor schnurrte, mein Mann hatte ein Dauergrinsen auf den Lippen und generell fühlte es sich so ein bisschen an wie nach einem kurzen Urlaub: Entspannung pur.

Busfahren macht Spaß, wir freuen uns auf nächste Woche! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.