Die Abenteuer der Schleicherbande

– in weiß-blau und andersfarbig

Bettchen fein

| Keine Kommentare

Balu besitzt zwei Betten: die untere Rückbank kann umgeklappt werden und wird mit einem zusätzlichen Polster über der Motorabdeckung zum unteren Bett und unter’m Hochdach ist ein Bett, das man ausziehen kann.

Nachdem ich vor kurzem Stoffproben für das Polster bestellt hatte und wir uns auch sehr schnell über die Farbe einig geworden sind – unabhängig voneinander waren wir beide der Meinung, dass es nur eine Farbe geben könnte – habe ich dann den Stoff für die Polster (oberes und unteres Bett) bestellt: in einem tollen Orange-Ton, der nicht nur ganz hervorragend zu Balus Braun passt, sondern auch Anfang der 80er durchaus „in“ gewesen sein könnte.

Der Stoff kam prompt und bevor ich mich ans „richtige“ Polstern mache, wollte ich erst einmal nur nähen. Dafür bietet sich das obere Bett an, schließlich muss man dafür nur die drei Schaumstoffteile neu beziehen.

Alter Reißverschluss

Aus dem alten, grün-grauen und rauhen Polster habe ich schließlich nur den alten Reißverschluss herausgetrennt. Zum Entsorgen fand ich ihn zu schade und farblich passt er auch halbwegs zum Orange-Ton.

Natürlich waren auch äußerst motivierte Saboteure unterwegs. Natürlich hatte ich auch tatkräftige Hilfe!

Es muss einfach tierischen Spaß machen, die Mama von der Arbeit abzuhalten der Mama zu helfen

Und dieser schwarze Teufel hatte es vermutlich auf mein Leben abgesehen. Zumindest habe ich mich fast zu Tode erschreckt, als er hinterrücks einen gemeinen Anschlag auf mich ausübte, sich von hinten anschlich um unmittelbar neben meinem Kopf auf dem fast fertiggestellten Polster zu landen.

Alles meins! findet Findus. Freiwillig wieder herunter? Niemals.  Das Probeliegen verheißt zukünftig entspannte und erholsame Urlaube.

Zwei graue Haare habe ich mindestens davon getragen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.